Tag 26

Veröffentlicht auf von Tessamandine

 

 

26-2.jpg

 

4. Februar 2011

Hamburg, 8°C

 

Mesdames et Messieurs,


meine modische Interpretation des „dunklen Schwans“ (wie gestern angedeutet)!


Das böse Gucken ist mir nicht gelungen, aber an der Mode soll man sich ja erfreuen. Sie spricht ja schon Bände für sich – da muss man nicht auch noch eine „dunkle Rolle“ spielen.


Ich habe, von Black Swan inspiriert, mein schwarzes Ballerina-Kleid aus dem Schrank geholt. Ich weiß noch, wie ich dieses besondere Stück vor Jahren in der Berliner Friedrichstraße bei H&M gekauft habe. Es ist natürlich von deren rosa Label – damals gab es das in Hamburg noch nicht und ich war ganz stolz, in Berlin dieses außergewöhnliche Kleid aus der in Deutschland rar vertretenen Modelinie zu erwerben :-). Es ist sehr Ballerina-mäßig geschnitten, was auf dem Bild nicht so gut zu sehen ist. Daher nochmal die Beschreibung: Oben liegt es ganz eng am Körper, mit Trägern, die an ein Muskelshirt erinnern. Das Highlight ist natürlich der Puff-Rock, der noch über der Taille beginnt!


Darunter (wie im Film!) habe ich einen schwarzen Bolero gezogen (no name).


Was natürlich nicht fehlen darf: Stulpen (mit Loch für den Schuh-Absatz, no name).


Modische Auflockerung: Ich habe ein schwarz/braun/beiges Seidentuch mit Bommeln (H&M) zu einem Gürtel zusammengerollt und umgebunden.


Mir ist klar, dass man damit bei diesem regnerischen Wetter mit so einem Outfit nicht optimal gekleidet ist. Aber ich habe das Glück, dass ich heute nicht raus muss/musste. So kann ich ganz für mich eine Ballerina sein – ein Mädchentraum geht in Erfüllung ;-)


Morgen folgt mein „heller Schwan“… Bis dahin!

 

26-1

Veröffentlicht in Abendoutfits

Kommentiere diesen Post

Sophie 02/04/2011 18:55


Ich finde es super, dass du dich durch äußere Eindrücke, wie z.B. Black Swan, inspierieren lässt. :-) So wird ein Bezug hergestellt, der unheimlich schön anzusehen ist...